Wieviel ist zuviel?

Anzeichen für eine problematische Internetnutzung sind:

  • Einengung des Verhaltens: Ihr Handeln und Denken ist auf den Internetgebrauch fokussiert, das Interesse an anderen Freizeitbeschäftigungen nimmt ab
  • Sozialer Rückzug: Sie vernachlässigen soziale Beziehungen ausserhalb des Internets
  • Kontrollverlust: Sie spüren einen intensiven, kaum kontrollierbaren Drang, das Internet zu nutzen und merken, dass Sie das Ausmass der Nutzung vor sich und anderen bagatellisieren
  • Toleranzentwicklung: Sie sitzen zunehmend länger vor Ihren PC und haben (häufigere und längere) Spiel- oder Onlinezeiten
  • Entzugserscheinungen: Wenn es Ihnen nicht möglich ist, den Computer zu nutzen werden Sie nervös und/oder aggressiv und wollen unbedingt wieder an den PC
  • Gefühlsregulation: Sie nutzen den PC, um negative Gefühle zu verändern, Stress zu vergessen und somit die unangenehme Befindlichkeit zu verbessern
  • Fortsetzung des Verhaltens: Sie setzen das exzessive Verhalten trotz negativer Folgen (gesundheitlich, beruflich/schulisch, sozial) weiter fort

[in Anlehnung an Grüsser/Thalemann 2006 und SFA/ISPA]